CHT Sustainability Report 2020

Glossar

Überblick über die wichtigsten Fachbegriffe und deren Erklärung.

A

Additive

Stoffe, die Produkten in geringen Mengen zugesetzt werden, um bestimmte Eigenschaften zu erreichen oder zu verbessern

AEEA

Aminoethylethanolamine

AGG

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

AGM

Annual General Meeting

AOX

Absorbierbare organische Halogenverbindungen. X steht für ein Halogen wie Fluor, Brom, Chlor und Jod. Parameter zur Beurteilung des Abwassers

APEO

Alkylphenolethoxylat

B

BAUA

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

BAVC

Bundesarbeitgeberverband Chemie. Vertritt die Interessen der deutschen Chemie- Arbeitgeber

BfR

Bundesinstitut für Risikobewertung

bluesign®

Ein System, das dazu dient, die Umwelteinwirkung entlang der gesamten Zuliefererkette in der Textilindustrie zu verringern. Es bietet effiziente Lösungen für Chemielieferanten und Textilhersteller

C

CLP

Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

CMR (Carcinogenic, Mutagenic and toxic to Reproduction)

Krebserzeugender, mutagener oder reproduktionstoxischer Stoff

CO2

Kohlenstoffdioxid ein Treibhausgas, das zur Klimaerwärmung beiträgt. Es entsteht bei Verbrennung fossiler Energieträger

CoRAP (Community Rolling Action Plan)

Ein System, das dazu dient, die Umwelteinwirkung entlang der gesamten Zuliefererkette in der Textilindustrie zu verringern. Es bietet effiziente Lösungen für Chemielieferanten und Textilhersteller

CSB-Wert (chemischer Sauerstoffbedarf)

Maß für die Summe aller organischen Verbindungen und somit ein Indikator für die Abwasserqualität

CSR (Corporate Social Responsibility)

Unternehmerische Sozialverantwortung, gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen im Sinne des nachhaltigen Wirtschaftens

D

DEA

Diethanolamin

Dispergiermittel

Additive, die es möglich machen, zwei nicht mischbare Substanzen mischen

E

EBIT

Ergebnis vor Zinsen und Steuern

ECHA

Europäische Chemikalienagentur. Informationsquelle aller in Europa hergestellten bzw. importierten Chemikalien in Bezug auf Eigenschaft, Einstufung, Kennzeichnung und sicherer Verwendung

EHS (Environment Health Safety)

Umweltschutz, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit

Elektroverguss

Elektronische Bauteile müssen vor Feuchtigkeit, Staub und Fremdkörpern geschützt werden. Dieser Schutz kann durch das Vergießen der Bauteile sichergestellt werden

EPEA (Environmental Protection Encouragement Agency)

Das Designkonzept Cradle-to-Cradle® bildet die Grundlage und beschreibt die sichere und potentiell unendliche Zirkulation von Materialien und Nährstoffen in Kreisläufen

ERP-System (Enterprise Resource Planning)

Software für Ressourcenplanung

ETAD (Ecological and Toxicological Association of Dyes and Pigments Manufacturers)

Internationaler Verband, der die Interessen der Farbstoff- und Pigmentindustrie in Bezug auf Gesundheitsschutz und Umweltschutz vertritt

F

F & E-Quote

Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Relation zum Umsatz

G

GOTS (Global Organic Textile Standards)

Weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern

GRI

Global Reporting Initiative, die Richtlinien für die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten

H

I

IG BCE

Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie

ISO (International Organisation for Standardisation)

Internationale Organisation für Normung

J

K

KPI (Key performance indicator)

Leistungskennzahl

L

LPG (Liquified petroleum gas)

Flüssiggas, Treibgas

M

MRO (Maintenance Repair Operations)

Wartung, Reparatur und Betrieb

N

Nahwärme

Übertragung von Wärme zwischen Gebäuden in relativ kurzer Distanz zueinander

NGO (Non-governmental organization)

Nichtregierungsorganisation

O

OECD (Organization for Economic Co-operation and Development

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Oeko-Tex® Standard 100

Weltweit einheitliches Prüfungs- bzw. Zertifizierungssystem für Textilprodukte sowie deren Zubehörmaterialien

P

Q

QRPI (Quality, Regulatory and Product Information)

Ähnlich wie ein Produktpass, der sämtliche Informationen der CHT Produkte hinsichtlich Qualität, Produktsicherheit, Zertifizierungen und gesetzliche Vorschriften inklusive chemische Zusammensetzungen zusammenfasst

R

REACH (Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of Chemicals)

EU Chemikalienverordnung für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien

Retentionsmittel

Stoffe, die das Zurückhalten von Substanzen bewirken

Rheologieadditive

Verdickungsmittel, basierend auf Guaran, einer natürlichen Pflanze

ROS (Return on sales)

Umsatzrendite

S

SVHC (Substances of Very High Concern)

Besonders besorgniserregende Stoffe

Stakeholder

Personen oder Gruppen, deren Interessen mit denen eines Unternehmens auf vielfältige Art verbunden sind

Steering Board

Lenkungsausschuss

T

TEGEWA

Verband der Hersteller von Textil-, Papier-, Leder- und Pelz-Hilfs- und Farbmitteln, Tensiden, Komplexbildnern, antimikrobiellen Mitteln, polymeren Flockungsmitteln, kosmetischen Rohstoffen und pharmazeutischen Hilfsstoffen oder verwandten Produkten e. V.

U

V

VCI

Verband der Chemischen Industrie e. V. Vertritt die Interessen der Branche in Bezug auf Politik, Behörden und anderen Gebiete der Wirtschaft

W

XY

Z

ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals)

Vereinigung von Textilherstellern und deren Zulieferer mit dem Ziel, gesundheits- und umweltschädliche Chemikalien aus ihrer Produktion zu streichen

Scroll to Top