CHT Sustainability Report 2020

Unser
Unternehmen

Vorwort der Geschäftsführung

2020 war ein herausforderndes Jahr. Dies gilt für jeden einzelnen von uns, für Gesellschaft und Politik und ebenso für uns als Unternehmen. Die weltweite Pandemie hat die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz vorübergehend in den Hintergrund gedrängt. Werte und Normen haben sich verschoben. Die Arbeitswelt hat sich schneller gewandelt als jemals vorhersehbar.

Dieser Verlauf des Jahres 2020 mit seinen internationalen Rahmenbedingungen war für die CHT nicht vorhersehbar. Die Pandemie hat kurzfristige und tiefgreifende Veränderungen mit sich gebracht und unserem Unternehmen und unseren Mitarbeitenden viel abverlangt. Weil wir alle mit Entschlossenheit und Konsequenz auf sich ändernde Gegebenheiten reagiert haben, konnten wir die Verpflichtungen unseren Kunden gegenüber erfüllen. Erste Unsicherheiten haben wir rasch überwunden und uns den wechselnden Situationen angepasst. Wir haben in unserer Produktion zeitweise auch Desinfektionsmittel hergestellt und konnten damit einen wichtigen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. Unsere weitreichenden Homeoffice-Regelungen haben unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, sich zu schützen und zudem schnell auf Veränderungen im familiären und persönlichen Umfeld zu reagieren. Durch die Einführung umfassender Hygienekonzepte konnte die Produktion durchgehend aufrechterhalten werden. Der Einschnitt durch die Pandemie hat dennoch auch uns wirtschaftlich getroffen. Ein Rückgang des Auftragsvolumens war deutlich zu spüren. Im Laufe des Jahres war aber durch die Aufnahme der Produktion in den Kundenmärkten eine einsetzende Erholung zu verzeichnen. Der positive Ausblick trübt sich jedoch durch die steigenden Preise an den Rohstoff- und Beschaffungsmärkten etwas ein.

Wir haben unsere Stärken in diesem herausfordernden Umfeld erfolgreich genutzt und unsere Nachhaltigkeits- und Wachstumsziele trotz Pandemie konsequent weiterverfolgt.

2020 haben wir mit der Umsetzung unserer Strategie 2025 begonnen. Wir gehen den Weg als Partner und als führende Referenz für nachhaltige chemische Lösungen konsequent weiter. Hierzu haben wir uns intensiv mit den zukunftsträchtigen Megatrends und den mit ihnen verknüpften Herausforderungen für die Weltwirtschaft beschäftigt. Dies vor dem Hintergrund der Frage, welchen Beitrag wir als CHT Gruppe für eine nachhaltige Zukunft leisten können. Wir haben aus den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDGs) elf für uns definiert, bei denen wir die größte Relevanz und den stärksten Beitrag der CHT Gruppe sehen. Um globale Herausforderungen meistern zu können, braucht unsere Gesellschaft mehr denn je Innovationen aus der Chemie. Viele unserer Innovationen tragen dazu bei, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu erreichen. Innovationen und Nachhaltigkeit gehören bei CHT untrennbar zusammen. Diese Ziele setzen den Rahmen für unser nachhaltiges Wirtschaften auf ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Ebene. Wir wollen auch in Zukunft unseren Umsatz und das Ergebnis mit neuen und verbesserten Produkten weiter deutlich steigern – vor allem mit den ECO Range Produkten, die einen besonderen Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette leisten. CHT ist das erste Unternehmen, das entlang der gesamten textilen Prozesskette Produkte gemäß des Material Health Kriteriums des Cradle-to-Cradle Ansatzes liefern kann. Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft sind nicht nur wichtige Themen in Politik und Gesellschaft, auch wir leisten unseren Beitrag für geringere CO2-Emissionen. Aktuell schaffen wir die Voraussetzungen, um die im Rahmen der Strategie 2025 gesetzten Reduktionsziele messen und verfolgen zu können. Mit dem „Green Deal“ verfolgt die EU-Kommission ehrgeizige Klimaziele, an deren Umsetzung wir uns aktiv im Rahmen der VCI-Initiative „chemistry4climate“ beteiligen. Die Realisierung der Klimaziele durch die Wirtschaft erfordert jedoch deutlich veränderte Rahmenbedingungen durch die Politik. Nur so kann die Industrie bei dieser Transformation ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Insbesondere brauchen wir eine bessere Förderung von Zukunftstechnologien sowie eine konkurrenzfähige, sichere und bezahlbare Energieversorgung in Deutschland und Europa. Im laufenden Jahr 2021 müssen wir uns angesichts der weiterhin bedrohlichen Pandemie weltweit in einem schwierigen Umfeld behaupten. Trotz erheblichen Gegenwinds und Veränderungen auf den Beschaffungs- und Absatzmärkten erwarten wir ein erfolgreiches Jahr im Rahmen unserer langfristigen Prognosen. Im Nachhaltigkeitsbericht 2020 stellen wir Ihnen den CHT Beitrag zum nachhaltigen und verantwortungsbewussten Handeln vor und geben Ihnen einen Ausblick, wie wir dies auch in der Zukunft gestalten.
Scroll to Top